Katia Saporiti

Katia Saporiti, Prof. Dr.

Ordinaria / Full Professor

Studienprogrammdirektorin / Program Director

Tel.: +41 44 634 45 49 

Anschrift: UZH, Philosophisches Seminar, Zürichbergstrasse 43, CH-8044 Zürich

Raumbezeichnung: ZUP-F-116

saporiti@philos.uzh.ch

Sprechstunde

Montag, 15–16 Uhr
Anmeldung im Sekretariat: philsem@philos.uzh.ch

Arbeitsgebiete

  • Philosophie des 17. und 18. Jh. und der ersten Hälfte des 20. Jh.
  • Fragen aus den Bereichen Erkenntnistheorie, Sprachphilosophie und Philosophie des Geistes
  • Autoren: Descartes, Leibniz, Spinoza, Locke, Berkeley, Hume, Reid, Kant, Schopenhauer, Nietzsche, Frege, Russell, Moore, Wittgenstein, Ryle, Austin

Derzeitige Forschungsvorhaben betreffen den Zusammenhang zwischen Ideen, Bildern und Metaphern in den Ideen-Theorien der frühen Neuzeit, den Begriff der res cogitans im Hinblick auf die Selbstkenntnis des denkenden Subjekts und Berkeleys Argumentation für den Idealismus. Ein weiteres Projekt widmet sich dem Konflikt zwischen der Annahme einer Autorität der ersten Person und bestimmten skeptischen und externalistischen Positionen in der Erkenntnistheorie und in der Sprachphilosophie.

Forschung am Lehrstuhl

Curriculum vitae

seit 2011 Ordinaria für Philosophie mit besonderer Berücksichtigung der Geschichte der Philosophie an der Universität Zürich
2008 – 2015 Forschungsrätin beim Schweizerischen Nationalfonds
2004 – 2010    Extraordinaria für Philosophie mit besonderer Berücksichtigung der  Geschichte der Philosophie an der Universität Zürich
ab 2002 Hochschuldozentin in Bielefeld
2002 Habilitation (venia legendi für Philosophie), Bielefeld
ab 1994 Wissenschaftliche Assistentin in Bielefeld
1993 Promotion zum Dr. phil. an der LMU-München
1988 Magister Artium in Philosophie an der LMU-München

Lehrveranstaltungen

Publikationen

  • Jahr
  • Pubtyp
Export