Bologna 2020

Ab dem Herbstsemester 2019 wird an der Philosophischen Fakultät die Reform Bologna 2020 umgesetzt. Betroffen sind alle Studierenden mit einem Haupt- oder Nebenfach an der Philosophischen Fakultät, die ihr Studium nicht vor dem Herbstsemester 2019 abschliessen.

Diese Seite stellt wichtige Informationen zur anstehenden Reform für Studierende der Philosophie bereit. Inhalte und Links werden laufend aktualisiert.

Überblick

Einen allgemeinen Überblick über die wichtigsten Veränderungen bietet die Bologna-2020-Seite der Philosophischen Fakultät.

Die hier verlinkten Folien zur Präsentation "Bologna 2020 im FS 2019" enthalten nebst einer allgemeinen Übersicht auch Informationen, die Studierende der Philosophie im Besonderen betreffen.

Rechtsgrundlagen

Die verbindlichen Dokumente zur Regelung der Nachfolgerprogramme sowie der auslaufenden und neuen Programme der Bachelor- und Masterstufe werden von der Philosophischen Fakultät bereitgestellt. Sie sind hier abgelegt.

Befristung auslaufender Programme und Regelungen zur Maximalstudienzeit

Bei auslaufenden Programme müssen alle Leistungen für den Abschluss des Programms bis zu einem bestimmten Zeitpunkt vollständig erworben worden sein (siehe Regelungen zum Übergang des jeweiligen auslaufenden Programms). Die neuen Programme sowie die Nachfolgeprogramme kennen keine solchen Fristen. Es gelten aber die neuen Regelungen zur Studienzeit sowie den Studiengebühren (§§13 und 14 der Rahmenverordnung RVO 19). Bei Fragen hierzu wenden Sie sich bitte direkt an die Student Services des Dekanats.

Erläuterungen zur Einführung einer einheitlichen Maximalstudienzeit finden Sie in einem News-Beitrag der UZH von 2016.