Bologna-Tag II des Philosophischen Seminars (neu mit Stellungnahmen der Stände)

Der "Bologna-Tag II" des Philosophischen Seminars, zu dem alle Studierenden, der Mittelbau, die Privatdozierenden sowie die Professorinnen und Professoren herzlich eingeladen sind, findet am Dienstag, 4. Oktober, von 16:15 bis 19 Uhr mit anschliessendem Apéro statt (KO2-F-152).

Damit wir einen hinreichend grossen Raum organisieren und den Apéro besser planen können, bitten wir um eine Anmeldung bei Frau Ray von unserem Sekretariat bis zum 26. September 2011.

Um eine qualifizierte Diskussion zu ermöglichen, bitten wir die Stände ihre Stellungnahmen bis zum 26. September 2011 an den Adjunkten der Seminarvorsteherin zu senden (die Delegierten der Stände werden gebeten, die Stellungnahmen ihres Standes zu einer Stellungnahme zu bündeln). Die Papiere der einzelnen Stände werden dann vorab an die Delegierten der Stände sowie an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer des 2. "Bologna-Tages" versendet.

Die Papiere der Stände sollten nicht mehr als fünf Seiten umfassen. Wir bitten Sie für die Abfassung die folgende Gliederung sowie die genannten Dokumente zu berücksichtigen. Natürlich kann auch nur zu einzelnen Punkten Stellung genommen werden. Wir sind über jede Anregung froh.

Gliederung der Stellungnahmen der Stände:

A. Frage der Haupt- und Nebenfacharchitektur

In welchen Fachformaten sollen die Haupt- und Nebenfächer Philosophie künftig angeboten werden (BA und MA)? Die Fakultät hat sich für eine Vielfalt bezüglich der Haupt- und Nebenfachproportionen ausgesprochen. Ein Hauptfach Philosophie im BA zu 120 KP oder gar zu 150 KP und im MA zu 90 KP, zu 105 KP oder gar zu 120 KP (Monofach) wäre somit grundsätzlich möglich.

B. Modulübergreifende Prüfungen (MA)

Soll das Seminar nach der Abschaffung der fakultären modulübergreifenden Prüfungen an einer mündlichen integrativen Prüfung festhalten und, falls ja, wie soll sie inhaltlich und formal bestimmt werden?

C. Bachelor-Arbeit

Wie und mit wie vielen Kreditpunkten soll die Bachelor-Arbeit ins Curriculum des Hauptfaches Philosophie eingebunden werden? Die Fakultät hat beschlossen, ins Curriculum eine Bachelor-Arbeit von mindestens 6 und höchstens 15 KP aufzunehmen. Die Fächer sind frei in der Gestaltung und Bewertung des Moduls: sie können z.B. eine Seminararbeit im Zusammenhang mit einem Seminar als Bachelor-Arbeit auszeichnen.

D. Brückenlösung

Wie soll die Brückenlösung zum Übertritt vom BA zum MA genau aussehen? (Vgl. Orientierung Brückenregelung: Vorschlag der Bolognakommission)

E. Prüfungsfenster: Welche der von der Bolognakommission der Philosophischen Fakultät vorgeschlagenen Massnahmen zur besseren Verteilung des "Workloads" halten Sie für sinnvoll und welche für weniger zielführend? (Vgl. Orientierung Prüfungsfenster)

F. "Frageliste zum Bologna-Tag II" des Studiendekans

Die Stände können zu allen oder ausgewählten Fragen Stellung beziehen. (Vgl. Frageliste zum Bolognatag II)

G. Weiteres

Unter dieser Rubrik können konkrete und begründete Änderungsvorschläge für die Studienordnung eingereicht werden, die nicht durch die Punkte A bis F abgedeckt werden.

Die Kenntnis der Rahmenordnung der Fakultät, der Studienordnung sowie der Wegleitung ist für das Verfassen der Stellungnahmen sowie für die Teilnahme an der Diskussion am "Bologna-Tag II" unabdingbar.

Es tut uns leid, Ihnen diesen Wust von Papier zumuten zu müssen. Ohne deren genaue Kenntnis und Berücksichtigung können jedoch keine Vorschläge für ihre Revision erarbeitet werden.

Dokumente

Stellungnahmen der Stände

Stellungnahmen der folgenden Stände sind eingegangen: