Helmut Holzhey

Helmut Holzhey, Prof. em. Dr. Dr. h. c.

Em. Professor für Geschichte der Philosophie

Anschrift: Philosophisches Seminar, UZH, Zürichbergstrasse 43, CH-8044 Zürich

holzhey@philos.uzh.ch

Arbeitsgebiete

  • Geschichte der Philosophie, ibs. 18. Jh.
  • Neukantianismus, ibs. Hermann Cohen
  • Metaphysikkritik und Religionsphilosophie 

Abgeschlossene Forschungsprojekte (Auswahl)

  • Grundriss der Geschichte der Philosophie, begr. von F. Ueberweg, hg. von H. Holzhey, Reihe 18. Jh., Bd. 1: Gross-britannien, Nordamerika, Niederlande (zus. mit V. Mudroch); Bd. 2: Frankreich (zus. mit J. Rohbeck) 

Aktuelle Forschung

  • Grundriss der Geschichte der Philosophie, begr. von F. Ueberweg, hg. von H. Holzhey, Reihe 18. Jh., Band 4: Deutschland, Nord- und Osteuropa (zus. mit V. Mudroch) Abschluss Ende 2008
  • Edition der Kleineren Schriften Hermann Cohens, Bde. 1-3. Bis 2011. 

Curriculum vitae

1956 – 1962 Studium der evangel. Theologie an der Kirchl. Hochschule Berlin, den Universitäten Göttingen, Marburg und Zürich; Fakultätsexamen an der Theol. Fak. Zürich
1962 – 1968 Studium der Philosophie und Soziologie an der Univ. Zürich; Promotion mit der Dissertation ‚Kants Erfahrungsbegriff’
1963 – 1975 Wiss. Assistent und ab 1969 zugleich Lehrbeauftragter am Philosophischen Seminar der Universität Zürich
1974 Habilitation für Philosophie an der Univ. Zürich (‚Cohen und Natorp’)
1978 Assistenzprofessor für Philosophie, bes. Geschichte der Philosophie
1985 – 2004 Ordentlicher Professor für Philosophie, bes. Geschichte der Philosophie
1985 – 1999 Begründer und Leiter des ‚Schweiz. Arbeitskreises für ethische Forschung’
1988 – 1998 Vorsteher des Philosophischen Seminars der Univ. Zürich
1989 – 1991 Begründer und interimistischer Leiter der Arbeits- und Forschungsstelle für Ethik am Philosophischen Seminar der Univ. Zürich
1991 – 2000 Mitglied des Vorstandes der Schweiz. Akademie der Geistes- und Sozialwissenschaften (SAGW/ASSH)
1991 – 1996 Gründer und Präsident der ‚Schweiz. Gesellschaft für die Erforschung des 18. Jh.’
2002 – Gründer und Präsident der ‚Hermann Cohen-Gesellschaft’
2004 Emeritierung
Verleihung der Ehrendoktorwürde durch den FB Philosophie und Gesellschaftswissenschaften der Universität Marburg
2005 Verleihung der Hermann Cohen-Medaille für Jüdische Kulturphilosophie

Publikationen (Auswahl)