Thematisches Tutorat "Texte der griechischen Philosophie"

Einfach Basiskenntnisse in Griechisch erwerben

Das Tutorat richtet sich an Studierende im Bachelor und Master, die sich vertieft mit philosophischen Texten der griechischen Antike auseinandersetzen wollen. Es sind keine Vorkenntnisse nötig. Der Kurs ist aber nicht zu verwechseln mit dem Graecumskurs: Im Vordergrund steht nicht die Übersetzungspraxis, sondern die Arbeit mit zweisprachigen Ausgaben. Dazu wird zuerst das griechische Alphabet thematisiert, danach wird eine rudimentäre Formenkenntnis vermittelt. Diese soll jedoch nur soweit gehen, wie es der Orientierung in zweisprachigen Ausgaben dienlich ist. Daneben wird auf sprachliche Besonderheiten des Griechischen so eingegangen, dass Erkenntnisse der Interpretation des Originaltextes dienlich sein können. Ein Grundvokabular philosophischer Begriffe wird im Laufe des Kurses erarbeitet, daneben wird eine permanente selbständige Auseinandersetzung mit den Kursinhalten verlangt. Der Kurs wird mit einer Prüfung in der zweitletzten Semesterwoche abgeschlossen. Wer das Altgriechische im Laufe des Semesters für sich entdeckt, kann im Herbstsemester mit einem kleinen Vorsprung in den Graecumskurs einsteigen.

Das Modul kann auf BA Stufe als „Weiterführung zu einem frei gewählten Thema“ zu 2 ECTS Punkten und auf MA Stufe als „Vertiefung eines frei gewählten Themas“ zu 2 ECTS Punkten gebucht werden.

Das Tutorat findet jeweils montags von 10:15 bis 12:00 Uhr im Fachvereinszimmer des Fachvereins Philosophie (KOL-F-116a) im Hauptgebäude statt. Durchgeführt wird es von Katia Vogel.