Doktoratsprogramm "Philosophie – Sprache, Geist, Praxis"

Liebe Doktorierende der Philosophie

Unter dem Titel "Philosophie – Sprache, Geist und Praxis" bietet das Philosophische Seminar ab Frühjahrssemester 2010 neu ein Doktoratsprogramm an, auf das wir Sie gerne aufmerksam machen. Doktoratsprogramme bieten eine nach internationalen Massstäben organisierte und strukturierte Ausbildung und Betreuung von Dissertationsprojekten. Im Rahmen von Seminaren und Workshops werden fachliche Kompetenzen und überfachliche Schlüsselqualifikationen vermittelt, die nicht nur für akademische Karrieren, sondern in fast allen beruflichen Umfeldern immer wichtiger werden. Besonders gefördert wird die Befähigung zum diskursiven, gemeinsamen Lernen voneinander sowie zur wissenschaftlichen Vernetzung auf nationaler und internationaler Ebene. Zu diesem Zweck wird das Doktoratsprogramm "Philosophie - Sprache, Geist und Praxis", abhängig von den Interessen der Teilnehmenden, unter anderem auch Veranstaltungen mit internationalen Gastdozenten anbieten. Die Einbindung in das Doktoratsprogramm kann zudem beim Einwerben von Forschungsgeldern hilfreich sein. Die Bewerbung auf Forschungsstipendien wird im Rahmen des Programms aktiv unterstützt.

Das Angebot richtet sich an alle Doktorierenden der Philosophie, unabhängig von Themenwahl und Betreuungsperson. Zur Teilnahme gelten dieselben Voraussetzungen wie für das Doktorat im Allgemeinen (Masterabschluss oder äquivalenter Abschluss mit Philosophie als Haupt- oder Nebenfach). Im Unterschied zum individuellen "Doktorat im Allgemeinen" beträgt der curriculare Anteil 30 statt 12 Kreditpunkte. Es bestehen vielfältige Möglichkeiten, Kreditpunkte zu sammeln, und die entsprechenden Aktivitäten (z.B. Kongressbesuche) werden finanziell unterstützt. Das Doktoratsprogramm steht auch all jenen offen, die bereits am Philosophischen Seminar doktorieren. Die klassische Individualpromotion wird es selbstverständlich weiterhin geben.

Anfragen und Bewerbungen können ab sofort unter phd@philos.uzh.ch eingereicht werden, die Auswahl der Teilnehmenden erfolgt durch die Programmdirektion. Zu den Bewerbungsunterlagen gehören:

  • CV mit Angaben von potenziellen Gutachtern
  • kurze Projektskizz
  • Liz- oder Masterarbeit bzw. aktuelle Publikation

Für Fragen können Sie sich gerne an Prof. Dr. Hans-Johann Glock (Programmdirektor) oder an Dr. des. Christoph C. Pfisterer (Programmkoordinator) wenden. Weitere Informationen zum Doktoratsprogramm "Philosophie – Sprache, Geist und Praxis" finden Sie demnächst auch unter folgender Adresse: http://www.philosophie.uzh.ch/phd. Die aktuelle Ausgabe des Unijournals enthält weitere Informationen zu Doktoratsprogrammen an der Universität Zürich: http://www.kommunikation.uzh.ch/publications/unijournal.html

Doctoral Programme in Philosophy: Language, Mind and Practice

Starting in the spring semester of 2010, the Philosophische Seminar of the University of Zurich will be running a new doctoral programme entitled “Philosophy: language, mind and practice”. It will offer a structured and organised programme of education and supervision in accordance with international standards. In addition to the intensive supervision of their dissertations, participants will receive philosophical instruction and coaching in transferrable skills in targeted seminars and workshops. Another central aim is the formation of national and international academic networks. Participation in the programme can facilitate the successful application for grants.

The requirements are the same as for the “general doctorate” (MA or equivalent with philosophy as major or minor subject). The selection process begins at once. Inquiries and applications (CV with names of referees, brief project outline, writing sample) should be sent to the director of the programme

Prof. Dr. Hans-Johann Glock (glock@philos.uzh.ch)

or to Ms Victoria Laszlo (victoria.laszlo@philos.uzh.ch)

Further information under http://www.philosophie.uzh.ch/phd